Um die Sprache zu wechseln, müssen Cookies aktiviert sein.

© Regierung von Kanada

Bevölkerung

Zum Zeitpunkt der jüngsten Volkszählung 2016 hatte Kanada 35.151.700 Einwohner. Verteilt auf die riesige Fläche des Landes entspricht das einer durchschnittlichen Bevölkerungsdichte von nur 3,5 Personen pro Quadratkilometer. Zum Vergleich: die Einwohnerdichte Deutschlands liegt bei 227 Personen pro Quadratkilometer.

Die meisten Kanadier leben in den großen Metropolen. 2016 lebten 82 Prozent der Kanadier in großen oder mittelgroßen Städten. Davon sind rund die Hälfte allein in den drei größten urbanen Ballungszentren mit mehr als einer Mio. Einwohnern (Toronto, Montréal und Vancouver) ansässig. 

Hauptwachstumsfaktor der kanadischen Bevölkerung ist bis heute Einwanderung. In den letzten zehn Jahren waren zwei Drittel des Wachstums auf Immigration zurückzuführen. Die Gesamtwachstumsrate zwischen 2011 und 2016 belief sich auf 5,0 Prozent und war somit zum zweiten Mal in Folge so groß wie in keinem anderen G7-Land.

Zwischen 2011 und 2016 gab es in Alberta mit 10,2 Prozent das größte Bevölkerungswachstum in den kanadischen Territorien und Provinzen. Dahinter folgen Yukon mit 8,5 Prozent und Nunavut mit 7,8 Prozent Wachstum. Der Anstieg in Alberta hängt sowohl mit dem natürlichen Bevölkerungswachstum als auch mit einer gestiegenen Anzahl von Einwanderern in diesem Zeitraum zusammen. Eine stärkere Zuwanderung aus den anderen kanadischen Provinzen und Territorien nach Alberta hat ebenfalls dazu beigetragen.

Das jüngste Bevölkerungsprofil aller kanadischen Provinzen und Territorien hat Nunavut: hier lag das Durchschnittsalter bei nur 25 Jahren, weit unter dem nationalen Durchschnitt von 41 Jahren.

Kanada ist begehrtes Einwanderungsziel. Dadurch hat die ethnische und kulturelle Vielfalt des Landes stark zugenommen. 2016 war knapp über ein Fünftel der kanadischen Bevölkerung im Ausland geboren. Im Laufe der Jahre kamen Einwanderer aus den verschiedensten Regionen der Welt nach Kanada. Bei der jüngsten Volkszählung stellte sich heraus, dass die häufigsten Herkunftsländer derzeit die Philippinen, China und Indien sind.

Innerhalb der letzten fünfzig Jahre hat sich die Einwohnerzahl Kanadas fast verdoppelt. Dabei ist Kanada zu einem der ethnisch und kulturell vielfältigsten Länder der Erde geworden.

Quelle: Statistics Canada / Statistique Canada

Die größten Städte…

Toronto (5,9 Mio. Einwohner)
Montréal (4,1 Mio.)
Vancouver (2,5 Mio.)
Ottawa-Gatineau (1,2 Mio.)
Calgary (1,4 Mio.)
Edmonton 
(1,3 Mio.)

 

Bevölkerungsreichste Provinz

Ontario
13,4 Mio. Einwohner

 

Bevölkerungswachstum

1,4 Prozent

 

Einwandereranteil der kanadischen Bevölkerung

16,1 Prozent (Erhebung von 2016)